Polizeiberichte Celle vom 11.01.2018

Straßenglätte wurde Lkw-Fahrer zum Verhängnis

Bergen/Dohnsen (ots) – Aufgrund von Reifglätte kam es am
Donnerstagmorgen zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 81.
Personen wurden nicht verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden in
Höhe von rund 2.500 Euro.

Gegen 05:40 Uhr war dort ein 62 Jahre alter Lkw-Fahrer mit seinem
12 Tonner von Baven in Richtung Wohlde unterwegs, als der Laster ins
Schleudern geriet, nach rechts von der Straße abkam und schließlich
im Straßengaben landete. Zur Bergung des Lkw wurde ein Kran
eingesetzt, so dass die Kreisstraße für die Dauer gesperrt werden
musste. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Unbelehrbar – Zwei können es nicht lassen

Celle (ots) – In der vergangenen Nacht hielten zwei alkoholisierte
junge Männern (25 und 28 Jahre) aus Nordrhein-Westfalen, die sich
aufgrund von Montagetätigkeiten in Celle aufhielten, die Polizei in
Atem.

Kurz nach zwei Uhr wurden Polizeibeamte in die Gaststätte Rio’s
gerufen, weil es dort wegen mehr oder weniger geschickt angestellter
Annäherungsversuche zu Streitigkeiten gekommen war, die dann in eine
Körperverletzung mündeten. Darin verwickelt war der 25-Jährige, der
im Verlaufe dieser Streitigkeiten eine junge Frau geschlagen haben
soll. Nachdem die Beamten sich der Sache angenommen hatten, verließen
der 25-Jährige und sein Begleiter die Gaststätte.

Wenig später, kurz nach halb drei, war eine Polizeistreife erneut
in Richtung der Gaststätte unterwegs, um zu überprüfen, ob alles
ruhig geblieben war. In der Straße „Nordwall“ fiel ihnen ein VW
Passat mit Dortmunder Kennzeichen auf, der gerade vor ihnen
losgefahren war. In Erinnerung der Vorgeschichte hielten die Beamten
den Wagen in der Kanzleistraße an. Im Fahrzeug befanden sich die
beiden Monteure; am Steuer saß der 28-Jährige, der, nach dem Ergebnis
eines Atemalkoholtests von knapp zwei Promille, absolut fahruntüchtig
erschien. Die Beamten ordneten daraufhin eine Blutentnahme an und
fuhren mit ihm ins Krankenhaus.

Ruhe trat aber immer noch nicht ein, denn während sich die Beamten
noch mit dem 28-Jährige im Krankenhaus befanden, kreuzte der
25-Jährige, gegen drei Uhr, erneut am Rio’s auf und schlug dort
völlig sinnbefreit eine Fensterscheibe ein.

Neben der Einleitung mehrerer Ermittlungsverfahren erhielten beide
Personen deutliche Ansagen. Den beiden Männer wurden Platzverweise
ausgesprochen, worauf sie sich dann endgültig trollten.

OTS: Polizeiinspektion Celle

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Pressestelle
Thorsten Wallheinke
Telefon: 05141/277-104 o. Mobil 0173/2021675
E-Mail: presse@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell. Kommentare sind geschlossen.