Polizeiberichte Celle vom 07.02.2018

Faßberg – Polizei sucht Zeugen

Celle – Faßberg (ots) – Am 06.02.2018 kam es gegen 11.15 Uhr kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung vor einer Bäckereifililale in Faßberg, Müdener Weg.
Nach Angaben von Zeugen habe ein 36-jähriger Mann aus Celle zuvor
durch Pöbeleien und Beleidigungen von Kunden und Angestellten den
Geschäftsbetrieb gestört. Als der Mann zum Gehen aufgefordert worde,
habe er noch vor dem Verlassen der Bäckerei sein Gedeck in Richtung
Verkaufstresen geworfen.
Einer der zuvor verbal attackierten Kunden und spätere Opfer habe den
Mann daraufhin vor dem Geschäft festhalten wollen.
Vermutlich im Zusammenhang mit diesem Geschehen kam das 36-jährige
männliche in Faßberg wohnende Opfer zum Sturz und verletzte sich
offenbar erheblich.

Der Beschuldigte konnte schließlich von weiteren Gästen der Bäckerei
vor Ort bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.
Gegen den 36-jährigen Celler wurden mehrere Strafverfahren
eingeleitet und aufgrund seines Alkoholisierungsgrades noch eine
Blutprobe entnommen.

Seitens der Polizeistation Faßberg werden nun Zeugen gesucht, die
auch Hinweise zum unmittelbaren Geschehensablauf vor der
Bäckereifiliale geben können. Hinweise richten sich
bitte an die Polizeistation in Faßberg unter 05055/234.

Papenhorst – Verkehrsunfall infolge überhöhter
Geschwindigkeit in der Ortschaft – Fahrzeugführer schwer verletzt

Celle – Papenhorst (ots) –Papenhorst – Verkehrsunfall infolge überhöhter Geschwindigkeit

In den gestrigen Abendstunden kam es im Bereich der Ortschaft
Papenhorst zu einem Verkehrsunfall bei dem der 24-jährige
Fahrzeugführer schwer verletzt wurde.

Nach bisherigen polizeilichen Ermittlungen befuhr der junge Mann mit
seinem VW Polo die Kreisstraße 58 von Nienhagen kommend in Richtung
Wathlingen. In Höhe der Kurve der Ortschaft Papenhorst überholte der
24-jährige aufgrund einer deutlich so hoch gewählten Geschwindigkeit
rücksichtslos zwei von ihm fahrende PkW. Beim Versuch den Einscherens
verlor der Polofahrer offensichtlich die Kontrolle über sein Auto und
kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Totalschaden am VW Polo - mittig im Fahrzeuginneren der Ampelmast
Totalschaden am VW Polo – mittig im Fahrzeuginneren der Ampelmast

Hier kam es dann zu einem
Aufprall gegen einen Masten einer dort aufgestellten Fußgängerampel.
Der Aufprall erfolgte ungefähr mittig auf der Fahrerseite, wodurch
dieser Bereich ca. 30 bis 40 cm in den Fahrzeuginnenraum gedrückt
worden ist. Durch die Hohe Geschwinditkeit hatte sich der Polo
förmlich um den Masten „gewickelt“. Der 24-jährige war beim
Eintreffen der Rettungskräfte ansprechbar. Seinen Angaben gegenüber
den eingesetzten Polizeibeamten zu Folge sei er mit einer
Geschwindigkeit von rund 100 km/h in die Kurve eingefahren und sei
letztendlich gegen den Ampelmasten geprallt. Der Unfallort selbst
liegt innerhalb einer geschlossenen Ortschaft. Am VW Polo entstand
Totalschaden. Der Gesamtschaden muss noch ermittelt werden.

Der in Wahtlingen wohnende Fahrzeugführer musste über das Schiebdach
aus seinem Auto geborgen werden. Nach der Bergung wurde er in das
Celler Krankenhaus verbracht.

OTS: Polizeiinspektion Celle
Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Pressestelle
Christian Riebandt
Telefon: 05141/277-208
E-Mail: christian.riebandt@polizei.niedersachsen.de

 

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell 

Kommentare sind geschlossen.